NEWS
& INFORMATIONEN

Veröffentlicht am 13.12.2018

Simply clever

Überraschend Simply Clever – kleine Tricks am und im Skoda

Kennen Sie Skoda? Genau, diese unglaublich erfolgreiche tschechische VW-Tochter, die mittlerweile ein volles Modellprogramm bietet — vom kleinen Smartie Citigo bis zum siebensitzigen Bic Mac-SUV Kodiaq. Diese Autos  sehen alle ziemlich schneidig und cool aus, optisch fein geschliffen wie böhmisches Glas. Das haben Sie auch schon festgestellt? Na, Gratulation, aber die irren alltagspraktischen Tricks dieser Tschechen kennen Sie garantiert noch nicht. Vielleicht den Slogan? »Simply Clever«.

Okay, es geht um Details, die uns Autofahrer glücklich machen. Hier ist Nummer eins: Der Regenschirm im (Abtropf-)Fach der Fahrertür, im E-Fall immer griffbereit. Darauf muss man erst einmal kommen. Oder die herausnehmbare LED-Taschenlampe im Superb-Kofferraum, der kleine Retter in babylonischer Finsternis, wenn Sie auf dem Waldparkplatz nach den Gummibärchen suchen. Und dann dieser ausfahrbare Türkantenschutz am Kodiaq — nie wieder Parkrempler-Kratzer. Auch tricky: Warnwestenhalter in den Türen, der jederzeit griffbereite Eiskratzer in der Tankklappe (!), die praktischen Tablet-Halter für die kleinen Racker auf den Rücksitzen und die Jumbo-Box mit Tablet-Fach in der verstellbaren Armlehne in den Vordersitzen des Superb Combi. Apropos Superb: Der einstellbare doppelte Ladeboden hat auch was, denn wichtige Dinge sind ganz unten vor begehrlichen Blicken geschützt.

Solche Gute-Laune-Macher gibt es sogar im erwähnten Kurzen Citigo. Praktische Netztaschen an den Seiten (!) der Vordersitze, gleich vier Haken für Tüten und Taschen im Kofferraum. Und natürlich den Regenschirm mit Versteck — in diesem Fall in einem speziellen Fach unter dem Beifahrersitz. Auch lustig: Der herausnehmbare Mini-Mülleimer (für alles was klebt oder so) im Staufach der Fabia-Vordertür, der Ticketklemmer an der Windschutzscheibe und dieser »Multimediahalter« für Smartphone und Co. in der Mittelkonsole. Oder diese »Transportelemente« (Skoda-Deutsch), die mit Kunststoffteilen und Klettverschlüssen kleines Gepäck oder einen Weinkarton rutschsicher festhalten und hinter den Radkästen verstaut werden können, wenn sie nicht gebraucht werden.

Und jetzt kommt unsere Lieblingsidee aus dem Skoda Superb. Schon mal allein gefahren und dabei versucht, den Drehverschluss einer Getränkeflasche zu öffnen? Sehr kitzlig mit der eingepressten Flasche zwischen den Oberschenkeln und so. Und dann schwappt es auch noch über die feine Hose. Skoda hat dafür den »Easy Open Cup Holder« für die Einhandöffnung von 0,5-Liter-PET-Flaschen erfunden. Er fixiert die Limoflasche sicher an der Unterseite, das Aufdrehen wird zum Kinderspiel.

Ach ja, das Ganze geht übrigens munter weiter. So offeriert der künftige Skoda Scala, der im Frühjahr nächsten Jahres als moderner Rapid-Nachfolger erscheint, nicht nur die volle Multimedia-Vernetzung und viele Lademöglichkeiten fürs Smartphone (hinten per USB-Anschluss, vorn sogar induktiv), sondern auch ein neues, oberschlaues Detail für unseren nervigen Alltag. Der Deckel des Wischwasserbehälters ist gleichzeitig ein Art kleiner Trichter, um das Befüllen zu erleichtern. Das ist noch keinem eingefallen.