NEWS
& INFORMATIONEN

Veröffentlicht am 07.11.2021

Skoda Förderung 2022
Skoda Förderung 2022

Skoda-Hybride profitieren auch 2022 vom Umweltbonus

Ab dem 1. Januar 2022 gelten in Deutschland strengere Förderrichtlinien für Plug-in-Hybridfahrzeuge. Skoda bietet mit Superb iV, Octavia iV und Octavia RS iV drei unterschiedliche Plug-in-Hybridvarianten an. Sie erfüllen schon heute die ab 2022 greifenden Vorgaben des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) für die Innovationsprämie. Käufer profitieren beim Kauf eines Skoda Plug-in-Hybridmodells von bis zu 6.750 Euro.

Als Voraussetzung für die bis 2025 verlängerte Innovationsprämie des Bundes müssen Plug-in-Hybridfahrzeuge ab nächstem Jahr mindestens 60 Kilometer nach WLTP-Zyklus rein elektrisch zurücklegen können oder dürfen maximal 50 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Alle drei erhältlichen Plug-in-Hybridmodelle – das Mittelklassemodell Superb iV, der kompakte Octavia iV und die besonders sportliche Variante Octavia RS iV – erfüllen bereits heute mindestens eine der beiden Vorgaben. Käufer profitieren damit schon jetzt und in Zukunft von bis zu 6.750 Euro Ersparnis.

Mit einem Nettolistenpreis von unter 40.000 Euro qualifizieren sich alle Varianten des Octavia iV und Octavia RS iV – Limousine und Kombi – für die Innovationsprämie. Auch Superb iV und Superb Combi iV erhalten in den Ausstattungslinien Ambition und Style die maximale Fördersumme. Diese setzt sich wie folgt zusammen: Für ein sogenanntes ,von außen aufladbares Hybridelektrofahrzeug‘ wie Superb iV und Octavia iV zahlt der Staat eine Prämie in Höhe von 4.500 Euro. Skoda beteiligt sich mit weiteren 2.250 Euro netto. Der komplette Umweltbonus beträgt also bis zu 6.750 Euro. Den Herstelleranteil der Prämie erlässt Skoda direkt beim Kauf. Die 4.500 Euro Förderung durch den Bund können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden.

Weiterer Vorteil beim Kauf eines Skoda Plug-in-Hybridfahrzeugs: Wird es als Firmenwagen eingesetzt, müssen nur 0,5 Prozent des Bruttolistenpreises als geldwerter Vorteil versteuert werden.

Mit seinem Angebot an Plug-in-Hybrid- und Elektrofahrzeugen bedient Skoda die steigende Nachfrage nach elektrifizierten Antrieben. Im September 2020 zählte das Kraftfahrtbundesamt (KBA) noch 20.127 neu zugelassene Plug-in-Hybridautos. Dies entsprach einem Anteil an den Gesamtzulassungen von 7,6 Prozent. Ein Jahr später, im September 2021, verzeichnete das KBA bereits 22.842 Plug-in-Hybridfahrzeuge, der Anteil an den Gesamtzulassungen stieg auf 11,6 Prozent. Von Januar bis einschließlich September wurden insgesamt 241.064 Fahrzeuge mit Plug-in-Hybridantrieb neu zugelassen – das entspricht einer Steigerung um 13,5 Prozent zum Vorjahreszeitraum (Januar bis September 2020: 105.882). Darunter waren allein über 12.000 neu zugelassene Plug-in-Hybridfahrzeuge von Skoda. Aktuell verfügt fast jeder dritte in Deutschland neu zugelassene Octavia über Plug-in-Hybridantrieb.

Angaben gemäß Pkw-EnVKV

S60D3

Skoda Superb 1.4 TSI iV DSG 160 kW (218 PS)

  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 0,0 (innerorts), 0,0 (außerorts), 5,4 (kombiniert)
  • CO2-Emissionen: 32 g/km
  • CO2-Effizienzklasse: A+++
S60D3

Skoda Octavia 1.4 TSI iV DSG 96 kW (130 PS)

  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 0,0 (innerorts), 0,0 (außerorts), 1,2 (kombiniert)
  • CO2-Emissionen: 28 g/km
  • CO2-Effizienzklasse: A+++
S60D3

Skoda Octavia 1.4 TSI RS iV DSG 180 kW (245 PS)

  • Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 0,0 (innerorts), 0,0 (außerorts), 6,1 (kombiniert)
  • CO2-Emissionen: 33 g/km
  • CO2-Effizienzklasse: A+++

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Abbildung ähnlich und zeigt gegebenenfalls abweichende Sonderausstattung.