NEWS
& INFORMATIONEN

Veröffentlicht am 24.01.2019

SKODA Connect
SKODA Connect

Skoda kann auch digital Simply Clever

Skoda fährt mit voller Vernetzung: Per Connect gibt es rund um die Uhr viele spannende Service-Funktionen, die uns das Leben mit dem Auto erleichtern. Und das ist erst der Anfang.

Skoda voll vernetzt und digital? Wie bitte? Die beiden tschechischen Gründer der Marke, der Buchhändler (!) Václav Klement und der Schlosser Václav Laurin, haben doch 1895 mal mit Fahrrädern angefangen, sagt Google. Aber das wussten wir schon. Wobei der Grund ein lustiger ist, denn Laurin war Gesellschafter der Firma Kraus & Laurin in Turnov, die Fahrräder reparierte und Klement hatte sich gerade fürchterlich über den Hersteller seines neuen Fahrrads (die Dresdner Firma Seidel & Naumann) geärgert. Dessen Chef hatte eine tschechisch geschriebene Beschwerde Klements über die mangelhafte Haltbarkeit des Fahrrades hochmütig zurückgewiesen.

Ergo beschlossen die Jungs einfach Fahrräder in feiner Qualität selber zu bauen. 1899 folgten schon Motorräder, ab 1905 die ersten Automobile, und heute muss die Konzernmutter VW tatsächlich aufpassen, dass sie von ihrer schlauen tschechischen Tochter nicht links überholt wird. Und mit Skoda Connect offeriert die Marke, die nicht ohne Grund den gefiederten Pfeil im Logo trägt, digitalen Service quasi rund um die Uhr.

Zum Beispiel die unterhaltsamen und nützlichen Dienste von Infotainment Online für die Systeme Amundsen und Columbus. Die helfen, wenn Sie zum Beispiel eine komplizierte Strecke mit bis zu 10 Wegpunkten planen. Das können Sie dann auf dem Connect-Portal planen und ruck, zuck ins Infotainment-System des Skoda übertragen. Infos über Unfälle, Staus oder Baustellen lassen sich unterwegs übers System online abrufen. Ebenso eine Liste mit Tankstellen an der Route, für Schnäppchenjäger sogar mit den aktuellen Preisen. Das gilt natürlich auch für Parkplätze und das Wetter an ihrem Zielort, inklusive einer dreitägigen Voraussage. Da können Sie immer noch zur Küste umdrehen, falls es in Ihrem tollen Skiparadies dummerweise regnen sollte.

Digital geht natürlich noch viel mehr. Holen Sie sich die neuesten Nachrichten direkt aufs Navi-Display oder beeindrucken Sie ihre Tochter, wenn Sie mit Gracenote mal fix rauskriegen, welcher voll krasse Musiktitel da denn gerade läuft. Auch sämtliche Sonderziele gibt es geliefert, ganz easy per Sprachansage — Hotels, Skiarenen, Badestellen oder gemütliche Cafés. Mit Bewertung und Navigation.

Und dann Care Connect, das Sie beim Kauf 14 Jahre lang kostenlos nutzen können. Hat coole Funktionen. So kontaktiert das Fahrzeug bei einem Unfall selbstständig ein Hilfe-Center und fordert sofort Unterstützung an. »Ich hab’ da mal ne Frage…?« Gern, auch das geht per Knopfdruck (oben im Dachhimmel), schon meldet sich freundlich Skodas Service-Team. Auch Pannenservice? Selbstverständlich, Standort und eventuelle Probleme werden automatisch gesendet. Anstehende Wartungstermine macht der intelligente Skoda mit ihrer Werkstatt aus, und das aktuelle Fahrzeugbefinden, einschließlich Kilometerstand, lässt sich jederzeit (auch per App) abrufen. Selbst der AdBlue-Stand des Diesels oder die aktuelle Restreichweite. Und ob das Licht ausgeschaltet wurde und die Fenster schön geschlossen sind.

Der Fernzugriff von Care Connect ist überhaupt ziemlich beeindruckend. Wenn zum Beispiel ihre großen Kids vor lauter Bass-Gewummer und Adrenalin die festgelegte Höchstgeschwindigkeit ignorieren, dann bekommen die Sprösslinge eine Alarm-Warnung und Sie eine Nachricht per Smartphone oder E-Mail. Ebenso, wenn Ihr Auto ohne Absprache ein vorher festgelegtes Gebiet verlässt. Und sämtliche Daten zur Fahrzeugnutzung — auch Verbrauch und Durchschnittgeschwindigkeit — lassen sich bequem, auch per App, jederzeit abrufen.

Stichwort Abrufen. Sie wissen am Abend nicht mehr, wo auf dem riesigen Flughafen-Parkgelände Sie in der morgendlichen Hektik den Skoda abgestellt haben? Kennen wir, klassischer Fall, aber auch hier hilft Connect mit der Übermittlung der exakten Positionsdaten ans Smartphone. Variante zwei, falls Sie womöglich schon dichter dran sind: Bis auf eine Entfernung von 500 Metern lassen sich per Connect die Hupe und die Blinker aktivieren. Macht schön Krach, das sollte reichen.

Und was, wenn das Auto gestohlen wurde? Ruhig Blut, dann hätten Sie längst eine E-Mail oder eine Nachricht auf Smartphone oder Smartwatch. Das passiert umgehend, wenn die Diebstahlwarnanlage ausgelöst wird. Dieser Dienst, der auch gleich die Tatzeit und die Ursache der Auslösung mitliefert, wird übrigens schon mit dem Verriegeln des Autos aktiviert.

Selbstverständlich können Sie jetzt im frostigem Winter auch die Standheizung des Wagens vor der Abfahrt einschalten, um vorab für wohlige Wärme zu sorgen. Na logisch, das lässt sich auch mit einer konkreten Uhrzeit festmachen und es kann — immer je nach Jahreszeit — zwischen Heizung und Klimaanlage gewählt werden.

Und das ist erst der Anfang. In ein paar Jahren fährt ein Skoda voll autonom, Sie können unterwegs ein Nickerchen machen oder mit ihren Kindern die gerade angesagten Videos gucken. Währenddessen unterhält sich Ihr Skoda mit den Autos in der Umgebung («Kollegen, wie lang ist denn der Stau? Mein Fahrer hat’s echt eilig!«) und sagt schon mal Ihrem Backofen Bescheid, dass er mit der Pizza erst zehn Minuten später loslegen soll, weil heute in der City ungewöhnlich viel Verkehr ist. Unterdessen sucht ihre heimische Soundanlage schon mal prophylaktisch nach Entspannungsmusik, weil der Skoda über diverse Sensoren und Kameras natürlich merkt, dass Sie einen harten Tag hatten. Glauben Sie nicht? Abwarten, alles schon in den Testlabors. Inzwischen können Sie sich ja bei Koch Automobile die aktuellen Tricks von Skoda Connect mal persönlich vorführen lassen.