NEWS
& INFORMATIONEN

Veröffentlicht am 21.05.2022

Mazda 50 Jahre
Mazda 50 Jahre

50 Jahre Mazda in Deutschland – 50 “Mukainada” Momente

50 Jahre Mazda in Deutschland – das ist eine von besonderen Modellen und Momenten geprägte einzigartige Erfolgsgeschichte. Zur Feier des Marktstarts in Deutschland im Jahr 1972 blickt Mazda in den kommenden Wochen und Monaten auf 50 dieser sogenannten Mukainada Momente zurück, in denen der besondere Weg der Marke immer wieder zum Ausdruck gekommen ist. Mukainada ist der Name des Stadtteils von Hiroshima, in dem Mazda seine Wurzeln hat und bis heute beheimatet ist. Der Name steht stellvertretend für den Challenger-Spirit der Marke. Los geht es unter 50 Jahre Mazda Deutschland mit den ersten Meilensteinen: vom offiziellen Verkaufsstart im November 1972 über historische Verkaufserfolge bis hin zu bedeutenden digitalen Innovationen, bei denen Mazda seiner Zeit voraus war.

Seit jeher versteht sich das vor über 100 Jahren in Hiroshima gegründete Unternehmen als Automobilhersteller, der eigene Wege abseits ausgetretener Pfade einschlägt, Herausforderungen aktiv angeht und innovative Lösungen entwickelt, die konventionelles Denken in Frage stellen. Das war schon so, bevor die Marke nach Deutschland kam – man denke nur an den Kreiskolbenmotor, den Mazda in den 1960er Jahren zur Großserienreife entwickelte und dabei zahlreiche technische Schwierigkeiten überwand, die bis dahin als kaum lösbar galten. Was andere für unmöglich halten, wird für Mazda erst interessant: Das ist der Challenger-Spirit, der das Denken und Handeln des Unternehmens bestimmt.

Natürlich spielt der Kreiskolbenmotor auch eine wichtige Rolle, wenn es um die besonderen Mukainada Momente in der Geschichte von Mazda Deutschland geht: zum Beispiel 1991, als Mazda unter anderem mit dem deutschen Rennfahrer Volker Weidler am Steuer des Kreiskolbenmotor-Rennwagens 787B die 24 Stunden von Le Mans gewann. Oder 2017, als die von Mazda Deutschland initiiere YouTube-Serie Mazda Garage einen Mazda Cosmo Sport restaurierte und damit anschließend bei der Rallye Hamburg-Berlin-Klassik startete.

Eine Geschichte der Marke in Deutschland ist natürlich undenkbar ohne ihre Modelle, die das Straßenbild in Deutschland über die vergangenen Jahrzehnte mitgeprägt und auch immer wieder Markttrends für die Branche gesetzt haben. Mit mehr als 770.000 Einheiten das bis heute meistverkaufte Mazda Modell in Deutschland ist der Kompakt-Klassiker Mazda 323, der vor seiner Weltpremiere 1977 den ultimativen Härtetest absolvierte. Von Hiroshima zur IAA in Frankfurt durchquerte er 13 Länder in 30 Tagen und legte 15.000 Kilometer praktisch pannenfrei zurück – auch das ein besonderer Mukainada Moment in der Geschichte von Mazda Deutschland.

Erinnerungswürdige Erfolge feierte auch der Mazda 626 in der Mittelklasse: Er war zwischenzeitlich das meistverkaufte Importmodell in Deutschland, setzte sich in Vergleichstests gegen die etablierte Konkurrenz durch und stand exemplarisch für die hohe Zuverlässigkeit der Marke.

Für besondere Augenblicke und Errungenschaften sorgt auch immer wieder die einzigartige Mazda Community aus Fans und Liebhabern der Marke. Aus dieser Liebe zu Marke und Modellen entstand etwa 2017 das Mazda Classic – Automobil Museum Frey in Augsburg, das einzige Mazda Museum außerhalb Japans, während sich die treuen Fans der Roadster-Ikone MX-5 schon mehrfach mit dem längsten Autokorso der Welt ins Guinness Buch der Rekorde eingetragen haben. Der Global MX-5 Cup und die Aktion „Kurve deines Lebens“ aus den Jahren 2015 und 2017 sind weitere Beispiele für die innige Verbindung zwischen Fans und Mazda.

An diese und weitere Mukainada Momente aus einem halben Jahrhundert Mazda in Deutschland erinnert das Unternehmen in den kommenden Wochen und Monaten auf der Webseite 50 Jahre Mazda Deutschland, in der Kommunikation mit Kunden und Interessenten, in den sozialen Medien und auch im Rahmen der Mazda Aktionswochen im Herbst.